Das Brandenburger Tor ist tabu für Pferdekutschen

Ein erster Schritt für ein Ende der Pferdekutschen in Berlin wurde realisiert.

Der Pariser Platz am Brandenburger Tor ist in Zukunft für Pferdekutschen verboten. Der zuständige Bezirk Mitte hat entsprechende Schilder aufgestellt. Begründet wird dies damit, dass es dort keine Möglichkeiten zum Trinken und Ausruhen für die Tiere gäbe und im Sommer keine Schattenplätze.

Damit ist der bisherige Hotspot Nr. 1 für die Pferdekutschenbetreiber tabu.
Ein generelles Verbot ist momentan leider nicht umsetzbar, da Pferdekutschen als Verkehrsmittel gelten.
In der rot/rot/grünen Koalitionsvereinbarung steht, dass Pferdekutschen in der Berliner Innenstadt verboten werden sollen. Das Verbot am Brandenburger Tor ist daher nur ein erster kleiner Schritt - aber der Anfang.

Der bmt e.V. - Berlin fordert seit langer Zeit ein Pferdekutschenverbot in Berlin. Bereits im Juli 2017 wurden dem zuständigen Senator mehr als 100.000 Unterschriften für eine Pferdekutschenverbot in Berlin übergeben.

Zur online-Petition für ein Pferdekutschenverbot gelangen Sie hier.